Volleyball Presseberichte

Damen I Verbandsliga: Die erste Mannschaft war zum Auftakt der Rückrunde in Asbach zu Gast. Nachdem man das Hinspiel deutlich gewonnen hatte, ging das Team selbstbewusst ins Spiel. Auch ein 14:17-Rückstand im ersten Satz brachte den TVV nicht aus der Ruhe. Die Vallendarer schalteten einen Gang hoch und holten sich den Satz mit 25:18. Auch der zweite Durchgang ging klar an den TVV (25:). Den Sieg vor Augen ließ die Vallendarer Konzentration aber etwas nach, die Asbacher kamen noch einmal gefährlich nahe, bevor der TVV den Sack zu machen konnte und sich mit 25:23 den Sieg holte. Starke Aufschläge und ein gutes Angriffsspiel waren wieder de Grundsteine des Erfolgs, mit denen der TVV auch kleinere Schwächen in Annahme und Abwehr ausgleichen konnte.
Nächster Gegner ist am 22.01.17 die VSG Sinzig.

TVV 1
 
Damen II Bezirksliga: Gegen die auswärtsstarken Volleys aus Vallendar haben die Gastgeberinnen des DJK Herdorf am gestrigen Samstag eine deutliche Niederlage hinnehmen müssen. Trotz Schnee und Eis haben sich die Mannschaften pünktlich am Nachmittag im winterlichen Spielort eingefunden.
Schon im ersten Satz fanden die Damen des TV Vallendar II bestens ins Spiel und ließen ihren Gegnerinnen kaum Gelegenheit zum aktiven Angriff. Folglich endete der Satz mit 25:12 Punkten. Durch konsequente Annahmen und facettenreiche Angriffe konnte der zweite Satz ebenso erfolgreich fortgesetzt werden (25:16). Die Gastgeberinnen fanden auch im letzten Spielabschnitt keinen rechten Rhythmus und gaben das Spiel in die Hände der fleißigen Punktesammlerinnen aus Vallendar (25:17).
Das nächste Spiel des TV Vallendar II findet am 29. Januar ab elf Uhr in der Sporthalle in Vallendar statt.
 
Damen III Bezirksliga: Die dritte Mannschaft musste auswärts gegen den SV Hentern ran. Nach der langen Fahrt kam der TVV zunächst gar nicht ins Spiel und hatte den Aufschlägen der Gastgeber kaum etwas entgegen zu setzen (9:25). Im zweiten Satz kam der TVV dann besser ins Spiel, überraschte die Henterner mit guten Aktionen am Netz und holte sich mit 25:30 den Satzausgleich. Leider erwies sich Hentern aber als die stärkere Mannschaft , auch wenn das Spiel nun ausgeglichener war, als das Ergebnis vermuten lässt. Der TVV musste letzten Endes aber doch die folgenden Sätze mit 9:25 und 19:25 abgeben.
Am Sonntag 29.01.17 ab 15 Uhr empfängt die dritte Mannschaft beim Heimspiel die Teams aus Ediger und Gonzerath.
Damen IV Kreisliga: Die Kreisligamannschaft des TV Vallendar startet mit einem Sieg in das neue Jahr! Der heutige Gegner war Feldkirchen, die bereits schon im ersten Satz geschickt die Bälle ins Feld legten und somit stark und zielstrebig auftraten. Doch die Vallendarer Mädels hielten dagegen. Mit schön gestellten Bällen hatten es die Angreifer nicht schwer und erzielten dadurch viele Punkte. Mit spannenden Ballwechseln gelang es den Vallendarern am Ende sich doch noch den ersten Satz mit einem... 27:25 zu holen. Im zweiten Satz (25:13) wurden die Mädels sicherer und kontrollierter. Auch wenn mal ein Ball daneben ging, ließen sie sich nicht unterkriegen und holten wieder auf. Der dritte und auch letzte Satz wurde ebenfalls mit einem 25:13 für Vallendar beendet.
Nun freut sich die Mannschaft über ihren verdienten Sieg und begrüßt nächsten Sonntag 22.01.17 den Tabellenzweiten FSV Dieblich und den TSV Emmelshausen. Die Heimspiele finden ab 11 Uhr in der Jahnhalle statt. Der TVV freut sich über euer Kommen!

TVV 3

 

U-13 Mädchen erfolgreich

Bei dem heutigen Spieltag der U13-Rheinland-Meisterschaften im Volleyball gaben die jungen Mädchen aus Vallendar keinen einzigen Satz ab und gewann ihre Spiele gegen Wierschem, Höhr-Grenzhausen und Neuwied. In der Gesamttabelle belegen die Vallerer den 2. Platz.

Für Vallendar spielten: Nele, Jana, Charlotte und Alicia.U12 und U13 Rheinlandmeisterschaften

U13 Maedchen

   

U12 und U13 Rheinlandmeisterschaften

Bei den U13 Rheinlandmeisterschaften am Samstag, den 5.11.2016 in Höhr-Grenzhausen konnten die Vallerer Mädchen gegen Höhr Grenzhausen und Neuwied souverän gewinnen. In einem spannenden Spiel gegen die Mädchen aus Kesselheim konnte man sich im Entscheidungssatz mit 15:11 durchsetzten. Gegen das Team aus Sinzig hatte unsere Mädchen keine Chance und verloren. Trotz der Niederlage kann die junge Mannschaft zufrieden mit dem guten Abschneiden sein.

Der TV Vallendar war am Sonntag, den 6.11.2016 Ausrichter der Vorrunde für die U12 Rheinlandmeisterschaften im Volleyball. Unsere vier Mädchen gewannen alle drei Spiele gegen die Gegner aus Ransbach-Baumbach, Höhr-Grenzhausen und Rübenach. Herzlichen Glückwunsch. Vielen Dank auch an die Helferinnen und Helfer.

 U12 und U13 Maedchen

  

Volleyballerinnen des TVV 4 holt zweiten Auswärtssieg in Emmelshausen

Am 8.10.16 musste die  4. Damenmannschaft des  TV Vallendar mit nur sechs Spielerinnen  die Reise zum TSV Emmelshausen  antreten. Mit dem zuvor gewonnenen Saisonauftaktspiel  gegen Dernbach, wollte man nun wieder Punkte mit nach Vallendar nehmen. Das Spiel begann mit einer starken Aufschlagserie von Paula. Mit einer 10:0 Führung im Rücken gewannen die Mädchen den ersten Satz souverän. Im zweiten Satz schlichen sich Nachlässigkeiten ein. In wichtigen, spielentscheidenden Situationen wurden zu viele Aufschlagfehler begannen, so dass die Vallerer den zweiten Satz knapp (23:25) verloren. Im dritten und vierten Satz spielten die jungen Spielerinnen wieder konzentrierter und gewannen souverän das Spiel mit 3:1. Das nächste Spiel findet am 30.10. in eigener Halle auf dem Mallendarer Berg statt.

Für den TV Vallendar 4 kamen zum Einsatz: Noémie Maurer, Julie Faure, Lisa Becker, Judith Gerhartz, Juliana Klöckner und Paula Rivera

 

U16 Vorrunde Rheinlandmeisterschaften im Volleyball

Bei den diesjährigen U16 Rheinland-Meisterschaften schieden die Mädchen des TV Vallendar bereits in der Vorrunde aus und belegten bei dem Turnier am 10.9. den 5. Platz.

Mit neuen Trikots, die von der Firma SHD in Andernach gesponsert wurden, traten die Mädchen des TV Vallendar motiviert auf. In eigener Halle verlor man jedoch zunächst die Spiele in der Vorrunde gegen den VC Neuwied und den TV Bad Ems. Auch mit Paula, die zunächst noch für den TV Vallendar einen Turnwettkampf absolvierte und deshalb bei den ersten beiden Spielen fehlte, hätte man gegen die beiden stärkeren Teams wenig Chancen gehabt. Beim Spiel um Platz 5. konnte man sich dann gegen den VC Mendig deutlich durchsetzten. Sieger des Turniers wurde der TV Lützel gefolgt von den Neuwieder, dem TV Bad Ems und dem TV Kesselheim. Der TV Vallendar bedankt sich bei den Helferinnen und Helfern, die für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgten. Ein weiteres Dankeschön geht an den Sponsor SHD für die schönen Trikots.

Für den TV Vallendar spielten: Hanne Wächter, Carolin Flöck, Emely Häusler, Jeanine Schwickert, Judith Gerhartz, Juliane Klöckner, Chiara Stehlgens und Paula Rivera. Betreut und gecoacht wurde die Mannschaft von Birgit Ruetz und Inés Rivera.

U16 Meiseterschaften 2016

 

Vallendar ist am 10.9.2016 Ausrichter der Vorrunde zu den U16 Rheinlandmeisterschaften im Volleyball

Am Samstag, den 10.9.2016 richtet der TV Vallendar die Vorrunde zu den U16 Rheinlandmeisterschaften im Mädchen-Volleyball aus. Um 11.00 Uhr beginnen die Spiele in der Halle auf dem Mallendarer Berg mit den Gästen aus Bad Ems, Lützel, Mendig, Lahnstein und Neuwied. Zuschauer sind herzlich eingeladen.

Auch bei der Vorrunde der U20 Rheinlandmeisterschaften ist der TVV dabei. Die U20 findet wie schon im Vorjahr in Ransbach-Baumbach statt. Gespielt wird ebenfalls am Samstag, den 10.9.2016. 

Die erste Mannschaft startet am Sonntag in die heiße Phase der Saisonvorbereitung mit einem Turnier in Mörfelden. Ernst wird es für alle vier Teams, die im Ligaspielbetrieb teilnehmen, ab dem nächsten Wochenende. Dann starten die Ligaspiele in den verschiedenen Ligen.

  

Länderspiel und Trainingslager der deutschen und iranischen paralympischen Sitzvolleyballer in Vallendar war ein voller Erfolg

Die beiden Nationalmannschaften des Irans und der deutschen Sitzvolleyballer, immerhin der Weltranglisten Erste, mehrfache Weltmeister und Paralympics Sieger sowie der Bronzemedaillengewinner von London und aktuelle Vizeeuropameister Deutschland gastierten auf ihrem Weg zu den Paralympischen Spielen 2016 in Rio auf Einladung des TV Vallendar  in Vallendar.

Als Gäste im Haus Marienau bei den Schönstätter Schwestern und mit 2mal täglichem Training in der Jahnhalle des TVV  waren die Mannschaften bestens untergebracht.

Zum Länderspiel am 14.7.2016 in der Sporthalle begrüßten die Mannschaften unser Bürgermeister Herr Jung, der Schirmherr Staatssekretär Herr Klein , die Verbandspräsidenten des BSV Herr Bruch und des VVR Herr Kribbes.

Trotz fehlender Presseunterstützung durch unsere Verbandsgemeinde Zeitung Blick Aktuell fanden 300 Zuschauer aus Vallendar und Umgebung und auch die LSB Präsidentin Frau Augustin den Weg in die Sporthalle der Regionalschule Plus in Vallendar, um die Mannschaften in ihrer Aufbauphase vor Rio zu sehen.
Vielleicht war die aktive Beteiligung an der Organisation und den Aufbauarbeiten in der Halle mit daran schuld, dass manche Leistungsträger der Nationalmannschaft an diesem Abend den Iranern nicht Paroli bieten konnten. Im Gegensatz zu den Testspielen beider Mannschaften vor 4 Wochen in Teheran sahen die deutschen Herren an diesem Abend wesentlich schlechter aus und konnten keinen der 5 Sätze gewinnen. Dass der Iran jetzt den größten Sitzvolleyballer der Welt mit 2,48 m in seinen Reihen hat und im Gegensatz zu den Deutschen alle Iraner Vollprofis sind, darf nicht als Entschuldigung gelten. Annahme und auch Angriff waren nicht konstant genug und mancher Satz wurde dann trotz Führung von z.B. 20:16 noch abgegeben. Der Mannschaftskapitän und Koblenzer Heiko Wiesenthal und Volleyball Urgestein Bundestrainer Rudi Sonnenbichler waren in freundschaftlicher Verbundenheit zu vielen Vallendarern, aber von dem Projekt „paralympisches Sitzvolleyball beim TV Vallendar“ begeistert und wollen nach Rio mit der Medaille wiederkommen.

Sitzvolleyball Länderspiel 2016 Vallendar

 

TV Vallendar richtet zum 3. Mal die Vallerer Stadtmeisterschaften im Beachvolleyball aus

Der TV Vallendar richtete nun schon zum dritten Male die Vallerer Stadtmeisterschaften im Beachvolleyball aus. Gespielt wurde 4:4 wobei mindestens zwei Frauen auf dem Feld sein mussten. Wie auch im letzten Jahr starteten die Handballer mit gleich zwei Mannschaften und wurden bei einem Team von zwei Mädchen aus dem Volleyballnachwuchs des TV Vallendar unterstützt. Das Evangelische Gemeindezentrum, die Mannschaft „Betreutes Baggern“ (Paddelverein Vallendar) und die Neulinge aus Urbar waren mit je einer Mannschaft am Start. Die Turner des TV Vallendar, die neuerdings auch den Volleyballsport für sich entdeckt haben, stellten ebenfalls zwei Mannschaften. Da sich nur sieben Teams angemeldet hatten wurde, um den Turniermodus einfacher zu gestalten, kurzerhand ein Helferteam aus der Volleyballabteilung zusammengestellt. Die Zusammensetzung des Teams änderte sich von Spiel zu Spiel und auch unsere 10-jährigen Mädchen, die jüngsten Mitglieder der Abteilung, durften spielen.

Der Wettergott meinte es gut mit den Vallerer Beacherinnen und Beachern. Am Vortag des Turniers ging noch die „Welt unter“ und am Sonntag konnten sich alle über einen Mix aus Sonne und Wolken freuen. Kein einziger Regentropfen behinderte den Verlauf des Turniers. DJ Roman sorgte für gute Musik während des Turnierverlaufes und die Teams konnten bei fünf Spielen ihr Können unter Beweis stellen. Die Spiele boten vor allem Spaß und Spannung. Am Ende siegte wieder mal das Team „Betreutes Baggern“, die das Turnier zum dritten Mal in Folge gewannen. Das Team HVV2 unterlag im Endspiel knapp 2:1.

Turnierergebnis:

  1. Betreutes Baggern
  2. HVV2
  3. HVV1
  4. Turner1
  5. Evangelisches Gemeindezentrum
  6. Helferteam
  7. TV Urbar
  8. Turner2

Ein Dankeschön geht an die Sponsoren der Preise: Verbandsbürgermeister Fred Pretz, Volksbank Vallendar, Eisdiele Venezia in Vallendar, Fahrrad Franz und dem Minigolfplatz in Vallendar. Ein Dank geht natürlich auch an die zahlreichen Helferinnen und Helfer, vorwiegend aus der Volleyballabteilung, des TV Vallendar.

Stadtmeisterschaften 2016

   

U14 Mädchen des TVV bei der Rheinland-Pfalz- Meisterschaft in Mutterstadt

Am vergangenen Wochenende fuhr die U14 Mädchenmannschaft des TV Vallendar, derzeitige Vizerheinlandmeister, zu den Rheinland-Pfalz Meisterschaften nach Mutterstadt.

Im ersten Spiel mussten sie sich – trotz ansprechender Leistung – den Spielerinnen des TUS Heiligenstein 2:0 geschlagen geben.
Voller Motivation gingen die jungen Volleyballerinnen  in die zweite Partie gegen Mainz-Gonsenheim, in der sie knapp 2:1 verloren.
Dann trafen sie auf den amtierenden  Rheinlandmeister.

Völlig überraschend, mit einer enormen Mannschaftsleistung, wurde der SV Ötzingen  mit 2:0 vom Platz gefegt.
Überglücklich über diesen Sieg nahmen die Mädchen den Preis für den 5.Platz entgegen! 

Für das erfolgreiche Team von Inés Rivera kamen zum Einsatz:
Carolin Flöck, Emely Häusler, Emilia Mohr, Chiara Stehlgens und
Hanne Wächter.  Julia Freitag, die auch zum Team zählt musste leider krank das Bett hüten.

U14 Maedchen April 2016

   

Volleyballerinnen Damen TVV4 gewinnen in Emmelshausen

Die vierte Damenmannschaft des TV Vallendar reiste am Samstag nach Emmelshausen. Im Hinspiel konnte man sich schon überraschend deutlich gegen die Emmelshausenerinnen durchsetzten. Auch in Emmelshausen hieß der Sieger zum Schluss TV Vallendar. Die jungen Vallerer Mädchen gewannen den ersten Satz relativ knapp mit 26:24. Bemerkenswert war bei diesem Satz, dass kein Aufschlag verschlagen wurde. Der zweite Satz wurde recht souverän und deutlich gewonnen. Im letzten und dritten Satz wurde es zwar wieder etwas knapper, aber unsere Mädchen ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und gewannen auch diese Satz mit 25:21. Es siegten: Anna Balzen, Lisa, Becker, Emely Häusler, Tabea Lenz, Noémie Maurer, Paula Rivera, Jeanine Schwickert und Anna Zobel.

Damen IV

 

Die U14 Mädchenmannschaft des TV Vallendar wird Vizerheinlandmeister

Die Volleyballerinnen der Jahrgänge 2003 und jünger reisten, mit ihrer Trainerin Inés Rivera, zum SV Ötzingen, um dort den Rheinlandmeister zu ermitteln. Sechs Mannschaften kämpften zunächst in 2 Dreiergruppen gegeneinander. Der erste Gegner in der Gruppenphase war der SF Höhr-Grenzhausen, den man sehr deutlich 2:0 schlagen konnte. Im zweiten Spiel gegen SC Ransbach-Baumbach wollte man unbedingt den Gruppensieg erreichen, um im Halbfinale nicht auf den starken SV Ötzingen zu treffen. Im ersten Satz waren die Vallendarer Mädchen unkonzentriert, erlaubten sich einfache Fehler und wirkten nervös. Im zweiten Satz konnte man die leichten Fehler abstellen und mit sicheren Aufschlägen den Satz für sich gewinnen. Ein Entscheidungssatz musste her, die Vallerer konnten den Satz relativ deutlich gewinnen und freuten sich auf das Halbfinale gegen den TV Kesselheim. Auch im letzten Jahr musste man im Halbfinale gegen den TV Kesselheim ran, verlor aber damals aufgrund des unbändigen Kampfgeistes der Kesselheimerinnen. Doch dieses Jahr blieben die Mädchen cool und gewannen souverän 2:0. Dies bedeutete nicht nur das Erreichen des Finales, sondern automatisch auch die Qualifikation zu den Rheinland-Pfalzmeisterschaften. Das Finale verlor man dann gegen den SV Ötzingen relativ deutlich. Damit wurde das U14 Team Vizerheinlandmeister und darf stolz auf die Leistung sein. Herzlichen Glückwunsch!

Für das erfolgreiche Team kamen zum Einsatz: Chiara Stehlgens, Emely Häusler, Carolin Flöck, Emilia Mohr, Julia Freitag und Hanne Wächter
Viel Erfolg für die Rheinland-Pfalzmeisterschaften am 9.4.2016

U14 Maedchen 2015-11-22  

  

15.11.2015: Erfolgskonzept geht auf: TV Vallendar II baut mit zwei Heimspiel-Siegen Tabellenführung weiter aus

Mit voller Besetzung warteten die 12 Gastgeberinnern des TV Vallendar mit Trainer Roman Smolinski am Sonntag, 15. November auf, um sich gegen die Mannschaften aus Dernbach bzw. Dernbach/Elgendorf zu behaupten. Im ersten Spiel gegen die erfahrene SG Dernbach/Elgendorf bewiesen die Spielerinnen aus Vallendar viel spielerisches Geschick und eine hohe Teammotivation. Mit 25:17 und 25:22 gewannen sie die ersten beiden Sätze deutlich. Im dritten Spielabschnitt konterten die starken Gegner und entschieden den dritten Satz für sich, kamen jedoch kurz darauf im vierten Satz nicht gegen die schnellen Spielzüge der Volleyballerinnen aus Vallendar an. Mit 25:19 siegten die Gastgeberinnern und feierten den ersten Sieg des Tages.

Im zweiten Spiel stand die Mannschaft des BC Dernbach II auf dem Feld und lieferte sich mit den Spielerinnen aus Vallendar ein anspruchsvolles Ballduell, das im ersten Satz knapp zugunsten der Gäste ausging (25:23). Die Niederlage schmälerte den Kampfgeist jedoch nicht - hochmotiviert gelang es der zweiten Mannschaft das Ruder herumzureißen: Mit 25:20, 25:18 und 25:14 machten die Spielerinnen um Trainer Roman Smolinski ihre Überlegenheit im Spielverlauf immer deutlicher.

Für die zweite Mannschaft spielten: Isabell Blass, Luisa de Sá Santos, Sofia de Oliviera Sá, Jasmin Fläschenträger, Teresa Hahnel, Janika Kranz, Sabrina Koch, Rebecca Kumm, Ann-Kathrin Laskowski, Sarah Linden, Anna Stolz, Julia Zissener

 

Starker Kampfgeist: TV Vallendar feiert Doppelsieg und klettert an die Tabellenspitze

Gleich doppelten Grund zur Freude hatten die Volleyballerinnen des TV Vallendars während ihres Heimspiels am vergangenen Sonntag. Im ersten Spiel bezwangen die Gastgeber die erfahrene Mannschaft des TuS Asbach I mit einem sensationellen 3:0 Sieg. Die Spielerinnen zeigten großen Kampfgeist, als es im ersten Satz zunächst um die Aufholjagd ging, die nach dem Punktegleichstand in ein konzentriertes und souveränes Spiel umgesetzt wurde. Diese sehr gute Leistung konnte in den folgenden beiden Spielabschnitten konstant gehalten werden und bescherte der zweiten Mannschaft des TV Vallendars den ersten Sieg des Tages. Auch das anschließende Spiel gegen SpVgg. Burgbrohl I überzeugte durch hervorragende Teamarbeit und große Eigenmotivation. Trotz eines verlorenen dritten Satzes besiegten die Volleyballerinnen um Trainer Roman Smolinski ihre Gegner mit einem verdienten 3:1 und sicherten sich somit den ersten Tabellenplatz.  

Damen II

 

Vierte Damenmannschaft des TVV verliert ihr Auswärtsspiel in Bad Ems

Am Sonntag, den 1.11. reisten die jungen Damen aus Vallendar ersatzgeschwächt in Bad Ems an. Motiviert und gut gelaunt wollte man die Mädchen aus Bad Ems, für die im Krankenhaus liegende Trainerin Steff Kunze, schlagen. Die technisch überlegeneren Spielerinnen aus Bad Ems konnten sich immer wieder absetzten und die Sätze relativ deutlich für sich entscheiden. In der fairen Partie gelang es dem TVV nur selten konstant gut zu spielen, so dass der Sieg von Bad Ems verdient war. Die Mädels wurden von Inés Rivera betreut und zum Einsatz für den TV Vallendar kamen: Anna Balzen, Julie Faure, Carolin Flöck, Emely Häusler, Emily Witzenhausen, Tabea Lenz, Noémie Maurer und Paula Rivera
Außerdem gehören zum Team: Lisa Becker, Rabea Awan, Jeanine Schwickert, Anna Zobel, Lea Wächter, Romy Christiansen und Romy RevattaSegura

 

11.10.2015: TV Vallendar - 3:1 Niederlage gegen SV Rheinbreitbach

Trotz eines starken ersten Satzes (25:13) konnte das Team der zweiten Vallendarer Mannschaft die Führung nicht weiter ausbauen. Nach drei Sätzen zugunsten der Gastgeber aus Rheinbreitbach mussten sich die Volleyballerinnen trotz großer Bemühungen geschlagen geben. "Aus unseren Fehlern müssen wir lernen und konstruktive Schlüsse für die kommenden Spiele ziehen", fasst Trainer Roman Smolinski zusammen.

Das nächste Heimspiel der Damenmannschaft findet am 1. November ab 11.00 Uhr in Vallendar statt.

 

04.10.2015: Jugendmeisterschaften der Volleyballerinnen des TV Vallendar

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen der Jugendmeisterschaften im Volleyball. Der TV Vallendar stellt drei U12, eine U14, eine U16 und eine U20 Mannschaft.

Die U14, von Inés Rivera betreut, spielte in Höhr-Grenzhausen und qualifizierte sich als Gruppenzweiter für die Rheinlandmeisterschaften am 8.11.2015. Das Team, das auf zwei Spielerinnen wegen Krankheit und Verletzung verzichten musste, konnte in den beiden Spielen gegen TV Feldkirchen II und VC Neuwied souverän gewinnen. Gegen den schweren Gegner TV Kesselheim waren die Mädchen des TV Vallendar nervenstärker und gewannen knapp mit 2:1. Der TV Ötzingen I ließ uns keine Chance, so dass die Vallerer das Spiel 2:0 verloren haben. Die mitgereisten Eltern waren begeistert darüber, dass man sich als Gruppenzweiter für die Rheinlandmeisterschaften qualifizierte. Herzlichen Glückwunsch zur Quali und viel Glück für die Rheinlandmeisterschaften. Es spielten: Emely Häusler, Carolin Flöck, Emilia Mohr, Julia Freitag

Die U16 Mannschaft, die dank der Kooperation mit dem TV Kesselheim überhaupt erst gemeldet werden konnte, da Kesselheim zwei Spielerinnen zur Verfügung stellte, startete am Sonntag in Bad Ems. Auch unsere U16 Mannschaft hatte zwei verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen. So reiste man mit sechs Spielerinnen zu den Rheinlandmeisterschaften an. Sieben Teams kämpften in zwei Gruppen in der Vorrunde um die ersten beiden Plätze. Das erste Spiel wurde sehr leicht und gegen den VC Neuwied gewonnen. Das zweite Spiel gegen Dieblich verlief zunächst gut. Knapp gewann man den ersten Satz mit 25:23. Im zweiten Satz verloren die Vallerer den Faden und den Satz. Der dritte Satz verlief ausgeglichen bis zum Spielstand 11:11. Dann hatten unsere Mädels die Nase vorne und führten mit 14:11. Leider konnten die Satzbälle nicht verwertet werden und man verlor den dritten Satz mit 14:16. Trotzdem wurde der TV Vallendar Gruppenerster, da Dieblich gegen Neuwied verlor. Im Halbfinale konnte man sich nicht gegen den TV Bad Ems durchsetzen. Jetzt machte es sich bemerkbar, dass wir keine Auswechselspielerin zur Verfügung hatten. Die Mädchen waren müde und gaben sich zu schnell auf. Im Spiel um Platz 3 musste man dann wieder gegen Dieblich ran, das man recht deutlich mit 2:0 verlor. Trotzdem war die Trainerin Inés Rivera mit dem vierten Platz zufrieden. Für Vallendar spielten: Paula Rivera, Emely Häusler, Carolin Flöck, Myra Ediale und Marie Gärtner

U14/U16

 

TV Vallendar feiert erfolgreichen Saisonstart

Neuwied. Am vergangenen Samstag, 26.09.2015, haben die Volleyballerinnen des TV Vallendar im ersten Saisonspiel der Bezirksliga Westerwald/Ahr 3:1 gegen den VC Neuwied gewonnen.

Mit einem hart umkämpften aber verdienten Sieg (25:18, 25:23, 20:25,25:19) sind die Spielerinnen um Trainer Roman Smolinski in die neue Saison gestartet.
Gastgeber Neuwied konnte den Satzgewinn im dritten Spielabschnitt nicht weiter ausbauen und unterlag der stark besetzten Vallendarer Mannschaft im vierten und letzten Satz deutlich mit 6 Ballpunkten.

Das nächste Spiel der zweiten Mannschaft des TV Vallendar findet am 10. Oktober ab 15.00 Uhr in Rheinbreitbach statt.

Damen II   

 

Saisonbeginn 2015/16

Am 26. Und 27.9. ist es soweit. Alle vier Mannschaften des TV Vallendar starten in die kommende Saison. Während die 1. Und 4. Mannschaft des TV Vallendar zum Heimspiel ran muss, sind die Damen 2 und 3 in Neuwied zu Gast.

Die erste Mannschaft startet, nach dem Abstieg aus der Landesliga, in der Verbandsliga und empfängt am Sonntag um 11.00 Uhr in der Halle der Realschule Plus (Mallendarer Berg) den VC Sinzig I und TUS Holzerath I. Der Trainer Mischa Schinke hat eine  Mannschaft, die sich aus erfahrenen Spielerinnen und jungen Spielerinnen aus der eigenen Jugend zusammensetzt. Im Anschluss um 15:00 Uhr darf das neu gebildete Team in der Kreisliga zum ersten Mal spielen. Dieses noch sehr junge Team spielt gegen BC Dernbach III und TUS Emmelshausen II und ist gespannt auf die kommende Saison. Die Trainerin Steff Kunze und ihre Co-Trainerin Inés Rivera sind genauso gespannt wie ihr Team.

Die 2. Damenmannschaft des TV Vallendar wird von Roman Smolinski trainiert und spielt schon seit einigen Jahren zusammen. Am Samstage, den 26.9. ab 15.00 Uhr wird in der David-Röntgen-Schule gegen Neuwied III gespielt. Man hofft mit einem Sieg aus dem Lokalderby gehen zu können.
Die 3. Damenmannschaft, die von Spielertrainerin Steff Kunze geführt wird, muss ebenfalls in  Neuwied, gegen die IV Mannschaft von Neuwied, spielen (26.9. um 15:00 Uhr im Werner-Heisenberg-Gymnasium). Die Mädchen spielten bereits letzte Saison zusammen und haben sich durch ihre Spielertrainerin verstärkt.

Wir wünschen allen vier Mannschaften viel Erfolg

    

2015-07-05 TVV bei den Deutsche Beach- Meisterschaften U20

Am vergangenen Wochenende (26.6-28.6) waren wir, Maike Thielmann und Sonja Theis auf den Deutschen Beach- Meisterschaften U20.Diese fanden in Dresden statt. Die letzten Jahre haben wir immer Jugend zusammen gespielt und hatten einen Traum , einmal auf die Deutschen Meisterschaften zu fahren. Nachdem wir letztes Jahr leider aus zeitlichen Gründen nicht konnten, haben wir uns dieses Jahr kurzfristig für die U20 Meisterschaften angemeldet. Dadurch haben wir leider nicht viel trainieren können und haben uns keine großen Chancen ausgerechnet. Unser Motto war, einfach dabei sein und Spaß haben. So kam es auch, am Freitag Nachmittag hatten wir unser erstes Spiel gegen das Team, das an Platz 3 gesetzt war. Dieses verloren wir auch ziemlich deutlich und waren danach bisschen niedergeschlagen. Aber danach hatten wir noch ein Spiel, was zu Beginn besser lief, als das Vorige. Letztendlich haben wir dann doch verloren.

Nach einer recht angenehmen Nacht in der Sporthalle, hatten wir Samstags morgens unser letztes Gruppenspiel. Dieses fand zunächst auf Augenniveau statt, bis das andere Team durch eine starke Aufschlagserie davon zog.
Aber trotz allem, war es eine schöne Erfahrung, durch die wir viel lernen konnten.

2015 Sonja Maike

  

Nachwuchsvolleyballerinnen des TV Vallendar bestehen die Schiedsrichterprüfung

Am 25.4.2015 durften die Jahrgänge 2000-2003 zum Jugendschiedsrichterlehrgang nach Ötzingen, um ihren J-Schirischein zu bestehen. 13 Mädchen bewährten sich in der theoretischen und praktischen Ausbildung und legten erfolgreich die Schiedsrichterprüfung ab. Unter ihnen auch die beiden Mädchen aus Vallendar Emely Häusler und Paula Rivera, die nun die Jugendspiele pfeifen dürfen.

Herzlichen Glückwunsch!

Jugendschiedsrichter

 

Rheinlandmeisterschaften U13 im Volleyball

Am 14.3.2015 fand die Endrunde der Rheinlandmeisterschaften U13 in Lützel statt. Ausrichter war der VfL Kesselheim. Die besten sechs Mannschaften, Ötzingen I und II, Höhr–Grenzhausen, Vallendar, Sinzig und Kesselheim aus der Vorrunde spielten in zwei Dreiergruppen. Da man die Vorrunde als zweiter abgeschlossen hatte durfte man sich kleine Hoffnungen machen, dass man sich für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften qualifizieren würde, zu dem die beiden Besten Mannschaften eingeladen wurden. Zunächst spielten die Mädchen des TV Vallendar gegen die noch sehr jungen, aber guten Sinziger. Das Spiel konnte man souverän mit 2:0 gewinnen. Dann ging es gegen den TV Ötzingen I. In diesem Spiel konnte man befreit aufspielen, da man sich bereits für das Halbfinale qualifiziert hatte. Die Zuschauer sahen im ersten Satz ein spannendes Spiel mit sehenswerten Ballwechseln. Die Vallerer Mädels verloren ganz knapp mit 30:28. Im zweiten Satz war dann die Luft raus und der TV Vallendar verlor deutlich.

Im Halbfinale hieß der Gegner Kesselheim. In der Vorrunde konnte man Kesselheim noch klar besiegen. Der erste Satz war umkämpft, ging aber glücklicherweise an Vallendar. Im zweiten Satz machten es die Mädchen dem Gegner viel zu einfach. Plötzlich wurde sich nicht mehr bewegt und der Gegner baute Punkt für Punkt seinen Vorsprung aus. Die Mädchen kämpften sich jedoch wieder ran, verloren jedoch den zweiten Satz knapp. Auch der dritte und entscheidende Satz verlief spannend. Den Kesselheimern gelang vieles und unseren Mädchen fehlten leider gute Nerven. Knapp verlor man den 3. Satz. Im Spiel um Platz 3. ließ man Höhr-Grenzhausen keine Chance und gewann souverän mit 2:0. Im Team von Birgit Ruetz und Inés Rivera spielten: Hanne, Emely, Carolin, Chiara und Julia. Außerdem gehören zum Team: Emily, Paula, Jeanine, Samira, Emilia, Jana und Alicia

U13 Maedchen 2015-03

 

U13 Rheinlandmeisterschaften der Volleyball Mädchen des TV Vallendar-Teil 2

Der zweite Teil der U13 Meisterschaften fand am 22.2.2015 in Asbach statt. Insgesamt 10 Mannschaften der Jahrgänge 2003 und jünger waren vertreten, wobei an zwei Turniertagen jede Mannschaft gegen alle anderen Mannschaften spielte. Somit musste TV Vallendar 1 an diesem Tag gegen vier Teams spielen und TV Vallendar 2 gegen fünf Teams. Im Team TV Vallendar 1 spielten die etwas erfahreneren Mädels Hanne, Julia, Carolin, Emely und Chiara. Das Team TV Vallendar 2 bestand aus den noch turnierunerfahrenen und jungen Spielerinnen Samira, Jana, Emilia und Alicia.

Die erste Mannschaft gewann an diesem Tag alle Spiele und verlor nur in der ersten Runde ein Spiel. Somit wurden sie hervorragender zweiter und qualifizierten sich für die Endrunde am 14.3.2015 in Kesselheim. Das noch sehr junge und unerfahrene Team TV Vallendar 2  konnte ein Spiel und 3 Sätze gewinnen und belegte einen überraschenden 8. Platz. Für beide Mannschaften war das Turnier ein Erfolg, denn es war eine klare Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Turnier zu erkennen.

Für Vallendar spielten: Emely, Hanne, Chiara, Carolin, Julia, Samira, Jana, Emilia, Alicia.
Trainerinnen Birgit Ruetz und Inés Rivera

U13 Maedchen 2015-02 1

U13 Maedchen 2015-2 2

 

U13 Rheinlandmeisterschaften der Volleyball Mädchen des TV Vallendar-Teil 1

Am 6.12.2015 fuhren zwei Mädchenmannschaften des TV Vallendar zu den U13 Meisterschaften. Insgesamt 10 Mannschaften der Jahrgänge 2003 und jünger waren vertreten, wobei an zwei Turniertagen jede Mannschaft gegen alle anderen Mannschaften spielt.
Ausrichter war der SF Höhr-Grenzhausen, die das Turnier sehr gut organisierten und die Mannschaften freundlich empfingen. Im Team TV Vallendar 1 spielten die etwas erfahreneren Mädels Hanne, Julia und Chiara. Caroline, die die Mannschaft  noch verstärken sollte, lag leider krank im Bett. Das Team TV Vallendar 2 bestand aus den noch turnierunerfahrenen und jungen Spielerinnen Samira, Jana und Alicia.

Ein langer Volleyballtag stand bevor, da die Teams 4 (TVV 2) bzw. 5 Spiele (TVV1) zu absolvieren hatten. Im ersten Spiel speilten die beiden Teams gegeneinander. Der erste Satz ging deutlich an Vallendar 1, doch die jüngeren Mädels ließen sich nicht ihre Stimmung verderben und zeigten viel Engagement, so dass der zweite Satz überraschend an TVV 2 ging. Im entscheidenden 3. Satz gewann dann die erfahrenere Mannschaft des TVV 1.
Der nächste Gegner der ersten Mannschaft hieß dann Ötzingen 2, die gegen uns deutlich 2:0 gewannen. Nach diesem Spiel gewann Vallendar 1 die restlichen drei Spiele gegen Kesselheim, den Gastgeber Höhr–Grenzhausen und Feldkirchen 2.
Das Team Vallendar 2 verlor leider die Spiele gegen Kesselheim und Höhr-Grenzhausen. Im letzten Spiel gewann man gegen Feldkirchen 2 den ersten Satz und auch der zweite Satz war hart umkämpft und spannend. Leider reichte es nicht ganz zum Satzerfolg. Im dritten und entscheidenden Satz verloren unsere Jüngsten, so dass Feldkirchen 2 mit 2:1 gewann.
Beide Teams zeichneten sich durch gute Stimmung und viel Engagement aus, so dass man im Februar auf den zweiten Teil der Rheinlandmeisterschaften gespannt sein darf. Die beiden Trainerinnen Birgit Ruetz und Inés Rivera waren sehr zufrieden mit den Leistungen der Mädchen.
Im Anschluss an das Turnier besuchten einige Mädels noch die traditionelle Weihnachtsfeier des TV Vallendar, trafen dort den Nikolaus und spielten danach Piratenfangen in der vereinseigenen Turnhalle. Auch hier zeigten die Kinder großes Engagement und dürften nach diesem Tag gut geschlafen haben.

Für Valler spielten: Hanne Wächter, Chiara Stehlgens, Julia Freitag im Team 1 und Samira Schäfer, Jana Breidert und Alicia Rivera für Team 2
Außerdem gehören zum Team: Emely Häusler, Carolin Flöck, Emily Witzenhausen, Paula Rivera, Jeanine Schwickert, Emilia Mohr

U13 Maedchen Dezember 2014

   

U14 Volleyballteam des TV Vallendar ist chancenlos

Am Samstage, den 15.11.14 fand die Qualifikation zur Rheinland-Pfalzmeisterschaft im Volleyball statt. Unsere Mannschaft fuhr ersatzgeschwächt, jedoch optimistisch nach Hamm/Sieg, um gegen die Teams aus Lützel, Ransbach-Baumbach, Sinzig, Etzbach und Ötzingen  zu bestehen. In der Gruppenphase hatte man deutlich das Nachsehen gegen Lützel und Ötzingen und musste gegen Sinzig um den 5. Platz kämpfen. Während man  in der ersten Runde vor einem Monaten das Spiel gegen Sinzig noch offen gestallten konnte, musste man am Samstag auch hier eine deutliche Niederlage einstecken. Der Sieger Lützel wurde verdient Rheinlandmeister und unsere Mädchen sind um einige Erfahrungen reicher.

Für das Vallendarer Mädchenteam kamen zum Einsatz:
Emely Häusler, Jeanine Schwickert, Julia Freitag, Paula Rivera, Carolin Flöck, Chiara Stehlgens

Trainerinnen: Inés Rivera und Birgit Ruetz

Ausblick: Am 6.12.14 dürfen dann die beiden U13 Mannschaften des TV Vallendar  in Höhr-Grenzhausen ihr Können zeigen.  

U14 Mädchen

   

Mädchenteam U14 des TV Vallendar qualifiziert sich für die nächste Runde bei den Rheinlandmeisterschaften

Die U14 Mädchenmannschaft des TV Vallendar hat sich, trotz zweier Niederlagen, am 4.10.2014 bei dem Turnier in Etzbach  für die 2. Runde qualifiziert. Im ersten Spiel konnte man Kesselheim sehr souverän besiegen. Im Zweiten Spiel war der Gegner Etzbach zu stark und wir verloren das Spiel mit 2:0. Im dritten und letzten Spiel musste man gegen Sinzig spielen. Im ersten Satz war es richtig spannend, allerdings verloren unsere Mädels ganz knapp mit 23:25. Danach funktionierte bei  den Vallerern nichts mehr und man verlor den zweiten Satz sehr deutlich. Emely Häsuler, die sich leider einen Tag vor dem Turnier den Arm gebrochen hatte, wurde, nicht nur im letzten Spiel, von der Mannschaft vermisst. Es spielten: Carolin Flöck,  Emily Witzenhausen, Hanne Wächter, Jeanine Schwickert und Paula Rivera

Ausblick: Am 6.12.14 dürfen die jüngeren Mädchen bei den U13 Meisterschaften ihr Können zeigen. Der TVVallendar hat diesmal zwei Teams gemeldet.

U14 Maedchen    U14 Maedchen

  

Volleyballerinnen U13 sammeln Erfahrungen in Ötzingen

Am 18.5.2014 fand in Ötzingen ein U13 Volleyballturnier für Mädchen statt. Ransbach-Baumbach, Ötzingen und Vallendar stellten jeweils zwei Teams. Unsere Mädels, die von Birgit Ruetz und Inés Rivera trainiert werden, spielten teilweise zum ersten Mal ein Volleyballturnier und waren dementsprechend aufgeregt. In zwei Gruppen wurde zunächst gespielt. Vallendar II konnte leider kein Spiel gegen die stärkeren Ransbacher oder Ötzinger gewinnen, so dass sie im Spiel um Platz 5 antreten mussten. Leider hatten sie auch hier kein Glück, jedoch konnte man bei allen Spielerinnen eine Steigerung im Verlauf des Turnieres beobachten. Im Team Vallendar I waren die erfahreneren Spielerinnen. Mit einem Sieg und einer knappen Niederlage, gegen Ransbach Baumbach II, wurde man zweiter in der Gruppe und spielte das Halbfinale gegen Ransbach-Baumbach I. In einem sehr spannenden Spiel, bei dem die Sätze ganz knapp ausgingen, unterlag man mit 2:1. Im darauffolgenden Spiel um Platz 3 war die Luft raus. Auch hier waren die Sätze knapp, jedoch hatte Ötzingen I die Nase vorne. Mit einem 4. Platz beendete Vallendar I das Turnier. Auch hier war ein Fortschritt der Spielerinnen im Verlauf des Turniers zu beobachten. Somit war das Turnier für alle ein Erfolg. Da die Teams oft zeitgleich spielten, musste eine Mutter, Katja Mohr, als Coach aushelfen. Vielen Dank für die Unterstützung. Für Valler spielten: Carolin Flöck, Emily Häusler, Julia Freitag, Paula Rivera, Emilia Mohr, Jeanine Schwickert, Dana Böhler. Celin Zollondz musste krank das Bett hüten.

Für die jüngeren Geschwister der Mädchen ist eine neue Ballspielgruppe für Mädchen an den Start gegangen. Die Mädchen der 2./3. Klasse (Jahrgänge 2005/06) trainieren montags von 17.30-19.00 Uhr im Berufsförderungswerk. Der Trainer Mischa Schinke freut sich auf neue Gesichter.

U13 Maedchen Oetzingen

 

U13 Rheinlandmeisterschaften im Volleyball Teil 2 - Zweites Turnier für die Volleyballmädchen

Am 15.2.2014 musste die U13 Mädchenmannschaft der Volleyballabteilung des TVVallendar mit ihren Trainerinnen Birgit Ruetz und Inés Rivera nach Hamm/Sieg zum SSG Etzbach reisen. Diesmal wussten die Mädchen was sie erwartet und sie betraten wesentlich selbstbewusster die Halle. Die Gegnerinnen kamen, wie schon beim Hinrundenturnier aus Ötzingen, Ransbach-Baumbach und Etzbach. Zwar konnte man wieder nur gegen Ötzingen II deutlich gewinnen, aber eine Leistungssteigerung war bei allen Mädchen festzustellen. So hätte man fast einen Satz gegen den späteren zweiten Ransbach-Baumbach gewonnen. Erfahrungen konnten die Mädchen jede Menge sammeln, vor allem auch, wie man einen einfachen Spielberichtsbogen ausfüllen muss, da jedes Team auch zwei Schiedsrichter mit Kampfgericht stellen musste. Auch die beide mitgereisten Mütter mussten somit das Ausfüllen eines Spielberichtsbogens lernen, was ihnen mit Hilfe der Mädchen kinderleicht viel. Vielen Dank an die Unterstützung.
Es spielten: Emely, Hanne, Joana, Carolin und Paula außerdem gehören zum Team: Julia, Dana, Marah, Jule, Lea, Samira, Celine, Anelija, Jane, Emilia, Chiara, Jeanine

U13 Maedchen 2014_2

  • Mdchenmannschaft U13-2014 10
  • Mdchenmannschaft U13-2014 11 1
  • Mdchenmannschaft U13-2014 12
  • Mdchenmannschaft U13-2014 14
  • Mdchenmannschaft U13-2014 17
  • Mdchenmannschaft U13-2014 3
  • Mdchenmannschaft U13-2014 6
  • k-U13 Mdchen 2014 11
  • k-U13 Mdchen 2014 2
  • k-U13 Mdchen 2014 4
  • k-U13 Mdchen 2014 8

 

U13 Rheinlandmeisterschaften im Volleyball Teil 1 - Erstes Turnier für die Volleyballmädchen

Am 18.1.2014 war es soweit unsere Volleyballmädchen der Jahrgänge 2002 und jünger durften ihr erstes Turnier spielen. Emely, Carolin, Hanne, Joana und Paula fuhren mit ihren Trainerinnen Birgit Ruetz und Inés Rivera nach Ötzingen im Westerwald. Schüchtern und ehrfürchtig betraten die jungen Mädels die Turnhalle und hatten zunächst einmal mächtig Respekt vor den anderen Mädchen, die schon in der Halle waren. Etzbach, Ransbach-Baumbach und die beiden Mannschaften aus Ötzingen I und II waren die Gegnerinnen. Der erste Gegner Etzbach ließ den Vallerer Mädels keine Chance. Auch gegen Ötzingen I hatte man das Nachsehen und verlor deutlich. Doch dann keimte Hoffnung auf. Deutlich gewann man gegen Ötzingen II den ersten Satz. Der zweiten Satz war hart umkämpft und ging knapp an Ötzingen II. Trotz der Nervosität konnten die Vallerer Mädchen den 3. Satz souverän gewinnen. Die Mannschaft freute sich riesig über den Gewinn des Spiels. Im letzten Spiel mussten sich die Mädchen den Spielerinnen aus Ransbach-Baumbach geschlagen geben und belegten den 4. Platz Turniers. Der erste Teil der Rheinlandmeisterschaften ging somit erfolgreich für die Volleyballerinas zu Ende. Teil zwei der Rheinlandmeisterschaften U13 findet am 15.2.2014 statt. Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg und vor allem Spaß.

Außerdem gehören zum Team: Julia, Dana, Marah, Jule, Lea, Samira, Celine, Anelija, Jane, Emilia, Chiara, Jeanine

U13 Mädchen 2014

 

TV Vallendar Volleyball: Enttäuschender Spieltag für die Vallendarer Volleyballer

Drei Niederlagen, nur ein Sieg: das war die enttäuschende Bilanz nach diesem Spieltag für die Volleyball-Damen des TV Vallendar.

Beim Oberliga-Heimspiel gegen den TV Rohrbach geriet die erste Mannschaft schnell in Rückstand, spielte zögerlich und konnte den selbstbewusst auftretenden Gästen aus dem Saarland nur wenig entgegen setzen. Mit 16:25 ging der erste Satz verloren. Im Laufe des Spiels fand der TVV zwar phasenweise zu seinem Spiel, Fehler in der Annahme und im Angriff brachten die Mannschaft aber immer wieder ins Hintertreffen. Mit 18:25 und 14:25 musste sich der TVV auch in den folgenden Durchgängen geschlagen geben, der sich trotz Verletzungssorgen mehr in diesem Spiel ausgerechnet hatte. Nun geht es am 21.12.13 noch zum Auswärtsspiel nach Landau.

Auch die zweite Mannschaft unterlag in der Verbandsliga gegen die TuS Holzerath. Beim 15:25, 11:25 und 18:25 waren die Vallendarer Damen ebenfalls machtlos.

Knapper ging es bei der vierten Mannschaft in der Bezirksklasse zu. Nach verpatztem Start konnte sich das junge Team gegen den VC Sinzig fast den ersten Satz holen, verlor diesen aber dann doch knapp mit 23-25. In den folgenden Sätzen konnte der TVV das Spiel zwar offen gestalten, am Ende gewannen aber doch die Gastgeber aus Sinzig mit 25:20 und 25:16.

Weiterhin gut läuft es hingegen für die dritte Mannschaft in der Bezirksliga. Beim Auswärtsspiel in Bad Ems verlor man zwar den ersten Durchgang mit 17:25, fand danach aber zum Spiel und gewann letztlich deutlich mit 25:18, 25:13 und 25:17.

Die Volleyballerinnen des TV Vallendar wünschen ein frohes Weihnachtsfest und bedanken sich für die tolle Unterstützung in dieser Saison.

 

24.11.2013

Oberliga Damen I: Es war die große Chance, sich deutlich von den Abstiegsplätzen abzusetzen. Die Damen des TV Vallendar hätten sich mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten VSG Saarlouis im Mittelfeld der Oberliga etablieren können, verloren aber ihr Heimspiel knapp mit 2:3. Nachdem sich eine der Vallendarer Zuspielerinnen am Tag zuvor verletzt hatte, sah es zunächst sogar nach einer glatten Niederlage des TVV aus. Während die Gäste aus dem Saarland selbstbewusst und siegessicher auftraten, blieben die Vallendarer Damen in den ersten beiden Sätzen harmlos. Es fehlte die Aggressivität und das Durchsetzungsvermögen in Aufschlag und Angriff, mit 25:13 und 25:16 holte sich das Team aus Saarlouis verdient diese Durchgänge. Zu diesem Zeitpunkt hätte wohl kaum jemand mehr auf die Vallendarer Damen gewettet, doch schafften diese im dritten Durchgang die Wende und konnten die nächsten beiden Sätze ebenfalls deutlich für sich entscheiden(25:14, 25:17). Im Tie-Break war es dann eine Partie auf Augenhöhe, in der gegen Satzende erneut die Saarländer das bessere Durchsetzungsvermögen zeigten. Der TVV konnte zunächst zwar vier Matchbälle abwehren, hatte selber beim Stand von 16:15 sogar die Chance, das Spiel zu gewinnen, bevor am Ende doch die Nerven auf Vallendarer Seite versagten. Zwei leichte Fehler bescherten der VSG Saarlouis den ersten Sieg der Saison, der TVV holt nach völlig verkorkstem Start immerhin noch einen Punkt und bleibt damit auf dem 8. Tabellenplatz der Oberliga. Kommenden Samstag muss das Team gegen den Tabellennachbarn Gonsenheim ran, ein weiteres Spiel mit entscheidender Bedeutung im Abstiegskampf.

Verbandsliga Damen II: Dramatisch verliefen die Heimspiele der zweiten Mannschaft. Nach 2:0-Führudn gegen den TV Lützel verletzte sich die Zuspielerin, in Folge verloren die Damen II die folgenden Sätze und mussten sich mit einem bitteren 2:3 geschlagen geben (25:22, 25:21, 18:25, 18:25, 7:15). Angestachelt durch diese unglückliche Niederlage zeigten die Vallendarer Damen eine tolle kämpferische Leistung im zweiten Spiel gegen die TG Trier. Sie holten sich erneut die ersten beiden Sätze (25:15, 31:29), verloren erneut den dritten und vierten Durchgang (12:25, 20:25), waren diese Mal aber im Tiebreak erfolgreich. Mit 15:11 holten sie sich den Sieg und halten damit Anschluss ans Mittelfeld der Verbandsliga.

Bezirksliga Damen III: Auch die dritte Mannschaft trat zu Hause an. In der ersten Partie gegen die LAF Sinzig erwischte der TVV einen guten Start und gewann deutlich den ersten Satz (25:18). Auch wenn der zweite Satz knapp an die Sinziger ging (25:23), behielten die Vallendarer Damen die Oberhand und konnten mit 25:11 und 25:18 den Sieg einfahren. Gegen den VC Sinzig lief dann erst einmal gar nichts mehr zusammen. Die Gäste fertigten die Vallendarer Damen mit 25:9 ab. Im Anschluss fand der TVV zwar wieder zurück ins Spiel, mit 22:25 ging aber auch der zweite Durchgang verloren. Im dritten Durchgang hatte der TVV sogar Satzball, bevor die Sinziger mit 27:25 den Sack zumachten. Trotz dieser Niederlage steht die dritte Mannschaft auf einem guten vierten Tabellenplatz in der Bezirksliga.

Bezirksklasse Damen IV: Einen schweren Heimspieltag hatte die vierte Mannschaft. Mit dem VC Neuwied und dem SV Rheinbreitbach waren die Topteams der Bezirksklasse zu Gast. Obwohl die Vallendarer Spielerinnen kaum direkte Aufschlagpunkte der Gegner zuließen und in beiden Spielen gut mitspielen konnten, konnten sie die Gegner kaum zu Fehlern zwingen. Nach beiden Partien hieß es 3:0 für den Gegner. Die Vallendarer Mädels liegen aber trotzdem noch auf dem fünften Tabellenplatz in der Bezirksklasse.

 

TV Vallendar Volleyball: Erste Mannschaft unterliegt in Wierschem

Oberliga Damen I: Es wäre mehr drin gewesen, gegen den FC Wierschem. Die erste Mannschaft des TVV verliert in der Oberliga mit 0:3 in einem Spiel, in dem das selbstbewusstere Team den Sieg erlangte. Zu Satzbeginn konnten die Vallendarer Damen jeweils gut mitspielen, führten sogar teilweise deutlich, verloren diesen Vorsprung jedoch jedes Mal wieder. Während die Vallendarer teils zögerlich agierten, spielten die Wierschemer variabel und konnten mit ihren schnellen Bällen immer wieder den Vallendarer Block und die Abwehr ausspielen. Gegen Satzende verließen den TVV außerdem der Mut und das Selbstvertrauen, die Fehlerquote ging nach oben und Wierschem holte sich mit 25:19, 25:20 und 25:20 den Sieg. Trotz der Niederlage blicken die Vallendarer selbstbewusst auf das Rückspiel im neuen Jahr und hoffen auf ihre Heimstärke und die Unterstützung der Vallendarer Zuschauer.

Verbandsliga Damen II: Auch die zweite Mannschaft verlor ihr Nachholspiel gegen den PSV Wengerohr mit 0:3. Ohne ihren ersten Steller hatte die Zweite es schwer und unterlag mit 21:25, 23:25 und 16:25.

Ausblick: Die erste Mannschaft hofft beim Heimspiel am Sonntag 24.11.13 um 16 Uhr auf einen Sieg gegen die VSG Saarlouis. Die zweite Mannschaft spielt am Samstag 23.11.13 zu Hause in Bad Ems gegen den TV Lützel und die TG Trier. Die dritte und vierte Mannschaft bestreiten ihre Heimspiele am Sonntagmorgen ab 10.30 Uhr auf dem Mallendarer Berg.
Zuschauer sind wie immer herzlich willkommen, für Kaffee und Kuchen ist gesorgt!

  

Erster Sieg in der Oberliga

Oberliga Damen I: In den letzten Jahren waren es immer spannende und dramatische Begegnungen zwischen der ersten Damenmannschaft des TVV und dem SC Mutterstadt. Beide Teams stiegen letzte Saison aus der Landesliga in die Oberliga auf, dort kam es jetzt erneut zum mit Spannung erwarteten Duell. Sowohl die Vallendarer als auch die Mutterstädter konnten nicht in Optimalbesetzung antreten, trotzdem entwickelte sich schnell ein munteres und ausgeglichenes Spiel, in dem der TVV sich mit 25:23 den ersten Satz sicherte. Beflügelt spielten sich die Gastgeber mit Unterstützung der Fans und durch eine starke Aufschlagserie schnell einen 12:2 Vorsprung heraus. Danach riss jedoch der Faden im Vallendarer Spiel, Unsicherheiten und Flüchtigkeitsfehler schlichen sich ein und der sicher geglaubte Satz ging mit 26:24 doch an die Mutterstädter. Im weiteren Spielverlauf behielt der TVV jedoch die Oberhand und holte sich mit 25:22 und 25:21 den ersten Sieg in der Oberliga. Der TVV bleibt damit zwar auf dem achten Tabellenplatz, konnte aber bereits einen kleinen Abstand zu den Abstiegsrängen herstellen. Nächsten Sonntag geht es zum Auswärtsspiel zum FC Wierschem.

Verbandsliga Damen II: In der Verbandsliga musste die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft TV Vallendar-TV Bad Ems eine enttäuschende Niederlage hinnehmen. Das Team unterlag dem TV Feldkirchen klar mit 0:3. Zwar waren die Feldkirchener als Favoriten in dieses Spiel gegangen, der TVV hatte sich nichts desto trotz mehr ausgerechnet. Die Mannschaft verbleibt somit im Mittelfeld der Verbandsliga.

Bezirksliga Damen III: Mit einem Punkt kehrte die dritte Mannschaft aus Altenkirchen zurück. In einem spannenden Spiel, in dem beide Mannschaften immer wieder starke und schwache Phasen erlebten, schaffte der TVV zwar zwei Mal den Satzausgleich, unterlag jedoch im fünften Satz mit 12:15. Der TVV befindet sich damit als Fünfter weiterhin im sicheren Mittelfeld der Bezirksliga.

Jugend: Am ersten Novemberwochenende standen die Vorrunden der Rheinlandmeisterschaften an. In Minimalbesetzung trat die U20 an, die, wie schon in den letzten Jahren, aus Spielerinnen des TV Bad Ems und des TV Vallendar besteht. Nach guter Leistung in der Vorrunde, überrollte das Team im Halbfinale den PSV Wengerohr und stand somit im Finale. Durch den Einzug ins Finale bereits für die Rheinlandmeisterschaft qualifiziert, sollte nun auch der Turniersieg gegen den FC Wierschem her. Nachdem man durch einige Unkonzentriertheiten den ersten Satz abgeben musste, steigerten sich die Mädels und besiegten am Ende den Dauerrivalen Wierschem souverän. Bei der U18 traten die Mannschaften des TV Vallendar und TV Bad Ems direkt im ersten Spiel gegeneinander an. Die Vallendarer Mädels kamen zwar gut ins Spiel, spielten aber noch zögerlich und ließen sich schnell von den Emsern den Schneid abkaufen. Mit 0:2 ging das Spiel an die Bad Emser. Im weiteren Verlauf des Turniers steigerte sich der TVV zwar, holte sogar einen Satz gegen Gastgeber VC Neuwied, konnte sich als Vierter dennoch nicht für die nächste Runde qualifizieren.

TV Vallendar Volleyball: Schwere Aufgaben zum Saisonauftakt

Oberliga Damen I: Im ersten Oberligaspiel der neuen Saison traf die erste Damenmannschaft auf die starke Mannschaft der LAF Sinzig. Die oberligaerfahrene Truppe ließ sich im ersten Satz vom mutig aufspielenden Vallendarer Team überraschen. Im ausgeglichenen Spiel hatte der TVV sogar Satzbälle, musste den Satz aber trotzdem mit 27:29 abgeben. Danach hatte die krankheitsgeschwächte Vallendarer Mannschaft kaum eine Chance. Die Sinziger dominierten das Spiel mit ihren starken Aufschlägen und gewannen das Spiel deutlich mit 25:19 und 25:16. Für die Vallendarer Damen bleibt die Erkenntnis, dass man mit den anderen Mannschaften durchaus mitspielen kann, dafür aber eine gute Leistung in Annahme und Aufschlag benötigt, um die Gegner unter Druck setzen zu können. Da das Auswärtsspiel gegen Landau verschoben wurde, geht es als nächstes am Sonntag 20.10.13 um 16 Uhr beim Heimspiel gegen die TS Germersheim.

Verbandsliga Damen II: Nach einem verschobenen Spiel wird die Mannschaft der Spielgemeinschaft Vallendar - Bad Ems am 27.10.13 um 15 Uhr bei ihren Heimspielen in Bad Ems wieder ins Geschehen eingreifen. Gegner sind Ehrang und Etzbach. Nach schwachem Saisonauftakt sollte sich die Mannschaft steigern können.

Bezirksliga Damen III: Nach erfolgreichem Saisonstart erwartete die dritte Mannschaft beim Auswärtsspiel in Asbach eine schwere Aufgabe. Beim 18:25, 19:25 und 13:25 konnte der TVV nicht an die guten Leistungen des ersten Saisonspiels anknüpfen, hatte mit der TuS Asbach aber auch einen eingespielten Gegner, der nur wenige Fehlermachte und so das besser Ende für sich hatte. Nächste Gegner sind am Sonntag 27.10.13 um 11 Uhr beim Heimspiel die Teams aus Gladbach und Etzbach.

Bezirksklasse Damen IV: Nach einer guten Leistung im ersten Saisonspiel in Bad Ems, zeigte die vierte Mannschaft auch gegen das stärkere Team der DJK Andernach eine überwiegend gute Leistung. Leider fehlten auch in diesem Spiel in den entscheidenden Momenten die nötige Konstanz und das Selbstbewusstsein, um enge Sätze auch einmal zu gewinnen. Probleme bereiteten auch immer wieder die Aufschläge der Andernacher. Nach einer Führung im ersten Satz, mussten sich die Vallendarer Mädels doch mit 18:25 geschlagen geben. In den weiteren Sätzen ein ähnliches Bild: der TVV spielte gut mit, versäumte es aber, die gute Leistung in einen Satzgewinn umzuwandeln. Mit 25:17 und 25:18 holten sich die Andernacher das Spiel. Beim Heimspiel gegen Adenau am Sonntag 27.10.13 um 11 Uhr bietet sich die nächste Chance auf den ersten Saisonsieg.


26.09.2013 TV Vallendar Volleyball: Oberligaauftakt am Samstag 20 Uhr

Oberliga Damen I: Mit einem Heimspiel startet die erste Mannschaft der Vallendarer Volleyballerinnen diesen Samstag um 20 Uhr gegen die LAF Sinzig in die Oberliga. Nach dem Aufstieg in der vergangenen Saison beginnt für den TVV ein neues Kapitel, die Mannschaft freut sich auf die neue Herausforderung und hofft auf viele sportinteressierte Zuschauer, die das Team unterstützen.
Verbandsliga Damen II: Einen enttäuschenden Start erlebte die neue gebildete zweite Mannschaft, in der Spielerinnen aus dem TV Vallendar und dem TV Bad Ems in einer Spielgemeinschaft in der Verbandsliga antreten. Beim Auswärtsspiel in Andernach tat sich der TVV gegen den eingespielten Landesligaabsteiger schwer. Als Außenseiter angetreten, schaffte die neu zusammengestellte Mannschaft keine Überraschung und musste sich den Gastgebern mit 0:3 geschlagen geben. Die kurze Vorbereitungszeit machte den Saisoneinstieg für den TVV II schwierig, der erfahrene Gegner aus Andernach nutzte die Chancen, die sich boten, um zu einem schnellen Sieg zu erlangen.
Bezirksliga Damen III: Mit einem Knaller startet die dritte Mannschaft in die Bezirksligasaison. Nach einer durchwachsenen letzten Saison spielte das Team überraschend selbstbewusst auf und konnte einen 3:0-Sieg im Auswärtsspiel gegen die Dernbach / Elgendorf erringen. Mit 26:24 holte sich der TVV denkbar knapp den ersten Durchgang, gewann dadurch Sicherheit und zeigte sich beim 25:22 und 25:16 als konstante Größe in der Bezirksliga. Am kommenden Samstag geht es gegen die TuS Asbach.
Bezirksklasse Damen IV: Mit großen Erwartungen reiste die vierte Mannschaft des TV Vallendar zum ersten Saisonspiel nach Bad Ems. Das Spiel entwickelte sich zu einer Berg- und Talfahrt, in denen die Vallendarer phasenweise sehr stark spielten, sich aber doch immer wieder von den guten Aufschlägen der Gegner aus dem Tritt bringen ließen. Mit 26:24 ging der erste Durchgang knapp an die Gastgeber von der Lahn, die auch den zweiten Satz für sich entschieden (25:21). Im dritten Satz bäumte sich der TVV zwar noch einmal auf und holte sich diesen Durchgang mit 25:21, doch das Team konnte sich gegen die sicher spielende Bad Emser Mannschaft nicht auf Dauer durchsetzen. Mit 25:18 ging der vierte Durchgang und damit das Spiel an den TV Bad Ems. Am Samstag geht es für die Vallendarer Mädchen nach Andernach.

 

19.09.2013 Sitzvolleyball in Vallendar

Knapp 100 Zuschauer konnten vergangenen Freitag ein Volleyballereignis der besonderen Art erleben. Die Sitzvolleyballnationalmannschaft Deutschlands war erneut zu Gast in Vallendar und absolvierte in Vorbereitung auf die Europameisterschaft ein Trainingslager in unserer Region. Highlight der Vorbereitung war das Länderspiel gegen die U20-Nationalmannschaft in Vallendar.
Fünf Sätze lang wehrten sich die Jungs der U20- Nationalmannschaft, die normalerweise am 2,43m-hohen Netz agieren, tapfer gegen die erfahrenen Sitzvolleyballer. Dennoch hatten sie keine Chance gegen das eingespielte Nationalteam im Sitzvolleyball, das 2012 in London bei den Paralympics die Bronzemedaille gewonnen hatte. Spannende Ballwechsel und beeindruckende Aktionen am Netz und in der Abwehr machten dieses Spiel zu einem Leckerbissen für die anwesenden Volleyballfans in Vallendar und zeigten mal wieder den besonderen Reiz dieser Form des Volleyballs.
Der TV Vallendar bedankt sich bei den Sitzvolleyballern der Nationalmannschaft und der U-20-Nationalmannschaft für dieses tolle Ereignis. Wir wünschen den Sitzvolleyballer viel Erfolg für die Europameisterschaft in Polen.


Vallerer Volleyballerinnen der ersten Damenmannschaft gewinnen das letzte Saisonheimspiel

Nach der 3:1 Niederlage in Waldfischbach-Burgalben war Wiedergutmachung am lezten Heimspieltag der Saison angesagt. Lange, sehenswerte Ballwechsel wurden den Zuschauern am 17.7.13 geboten. Die Vallerer Damen waren allerdings zu stark für das Team aus Guldental, so dass man das Spiel mit 3:0 gewann.

Nächstes Wochenende müssen unsere Damen nach Rülzheim zum letzten Saisonspiel reisen. Der zweite Tabellenplatz ist nicht in Gefahr. Die erträumte Landesligameisterschaft hatte man schon bei der Niederlage in Waldfischbach verspielt.

 

Vallerer Volleyballerinnen gewinnen das Spitzenspiel am 24.2.2013 in der Landesliga 3:2

Die erste Damenmannschaft der Volleyballabteilung hat das Heimspiel gegen den SC Mutterstadt mit 3:2 gewonnen. Mutterstadt reiste mit vielen und lauten, aber sehr fairen, Fans an, die ihr Team lautstark unterstützten.
Obwohl man in den ersten beiden Sätzen mit 22:25 und 24:26 das Nachsehen hatte, gingen die Sätze drei (25:18) und vier (25:21) an unsere Damen. Im vierten Satz sah man schon wie der sichere Verlierer aus und lag recht aussichtslos mit 10:18 hinten. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte sich das Team herankämpfen und den Satz gewinnen. In den anschließenden Tie-Break ging man nun selbstbewusst. Dank der Unterstützung des Fanclubs der Vallerer Handballer und den anderen zahlreichen Fans, hatte Mutterstadt nun keine Chance, so dass der Satz mit 15:8 gewonnen wurde. Danke für die Unterstützung!

Die Tabellenführung ist somit erreicht, ob es am Ende der Saison zum direkten Aufstieg in die Oberliga reichen wird, bleibt abzuwarten.